Yes, we did it again!

Dieses Mal  kommt der Spielbericht zur Damenliga mehr als 2 Wochen verspätet. Durch die unklare Situation um die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft, geschuldet dem nicht eindeutigen Regelwerk, der liberalen Auslegung seitens der SBK und der damit verbundenen Entscheidung, ob unser Damenteam überhaupt daran teilnehmen wird, ging der Spieltagsbericht  leider etwas in den Hintergrund. 

 

 

Vermutlich zum ersten Mal in der Geschichte des Deutschen Floorballsports wurde am 15. März das Finale einer Bayrischen Damen Kleinfeld Meisterschaft nicht auf deutschem Boden ausgespielt.

Die Hot Shots Innsbruck, seit dieser Saison Mitglied im Bayrischen Floorballverband, waren Gastgeber zum Saisonfinale. Durch den Auftaktsieg der Hot Shots gegen die Stern Ladies im November in Kaufering war an diesem Spieltag noch Alles möglich. Jeder der drei teilnehmenden Teams konnte noch  den Meistertitel erringen.

Den Auftakt machten die Red Hocks Kaufering Damen gegen die Hot Shots Innsbruck. Durch einen eindrucksvollen 2:8 Erfolg der Hausherren beim Eröffnungsspiel waren die Lechtaler allerdings schon nach etwas mehr als  40 Minuten aus dem Rennen um den Titel.

Im Spiel zwei des Tages konnten endlich unsere Ladies wieder ihr Können unter Beweis stellen. Wer jetzt dachte, dass Kaufering aufgrund der Auftaktniederlage gegen Innsbruck eine leichte Beute sein würde, wurde eines Besseren belehrt.  Mit der stärksten Saisonleistung gegen die Sterndamen, konsequenter Manndeckung und durch einige neue, junge Talente konnte Kaufering das Spiel lange offen halten und in der 5. Minute durch Vera Schmitz sogar mit 0:1 in Führung gehen.

FCS@Innsbruck_04

In der achten Minute landete der Ball nach Vorlage von Maria Sick auf Michaela Weinrich zum 1:1 im Tor der Kauferinger. Das 2:1 und auch das 3:1 fiel durch Treffer von Maria Sick unteranderm nach Vorlage von Zarguna Barakzay. Kaufering, immer wieder kontergefährlich, scheiterte ein ums andere Mal an der Torfrau Sabine Weinrich.

Nach 5 Minuten in der zweiten Spielhälfte gelang Christina Ertl der Anschlusstreffer für Kaufering zum 3:2. Maria Sick, Michaela Weinrich und Sarah Ruckdäschel nach Vorlage von Marina Münster machten dann allerdings den Sack zu und beendeten das Spiel  mit dem Endstand von 6:2.

FCS@Innsbruck_01

Spannender hätte ein Saisonfinale nicht sein können. Würden im Abschlußspiel Innsbruck gegen München die Österreicher gewinnen, wären sie trotz Punktegleichstand auf Grund der Ergebnissse aus den direkten Begegnungen Bayrischer Meister.

FCS@Innsbruck_05

Gewarnt durch die Auftaktniederlage im Novmber und der staken Leistung der Hausherren gegen die Red Hocks begann die Partie sehr verhalten und kontrolliert. Trotz etlicher Chancen wollten die Schüsse der Stern Damen einfach nicht  über die Innsbrucker Torlinie. Umso ärgerlicher dann der Führungstreffer für die Hot Shots in der 15. Minute. In der zweiten Spielhälfte lief der Ball endlich so wie gewünscht. Mit vier Treffern durch Maria Sick, einem von Sarah Ruckdäschel und einem von Michaela Weinrich, (Vorlagen durch Zarguna Barakzay, Michaela Weinrich und Stefanie Kistler) das Alles in nur 9 Spielminuten wurde mit diesem 1:6 Erfolg der 3. Bayrische Meistertitel in Folge für die Stern Ladies nach München geholt.

FCS@Innsbruck_02

Bevor  es jetzt zur Deutschen Meisterschaft am 6. und 7. Juni nach Kaufering geht, muss unser Team noch zu einem für den Betreuerstab nicht ganz nachvollziehenbaren Qualifikationsspiel gegen ein Damenteam aus Tübingen antreten. Da diese Mannschaft aus Baden-Württemberg noch nie an einer Meisterschaft oder bei einem Turnier angetreten ist, ist das Team nur schwer für unseren Trainerstab einzuschätzen.  Stattfinden wird diese Qualifikation vermutlich am 16. Mai während des zweitägigen von Florball Bayern und den FC Stern Ladies veranstalteten Girlsdays in unserer Sporthalle in der Astrid-Lindgren-Straße 3.

Zum Abschluss bleibt ein Torverhältnis von 35:9 bei 5 Siegen und einer Niederlage zu Buche stehen und somit der dritte Titelerfolg  in Folge für unser Damenteam.

meistershirt-2015