Weiterhin ungeschlagen!

Auch nach dem dritten Spieltag in dieser Saison bleiben die Damen des FC Stern in der bayerischen Kleinfeld-Verbandsliga weiter ungeschlagen! Stolz präsentierten sich unsere Ladies in den neuen Trikots. Trotz des Fehlens zweier kompletter Reihen mit den erfahrenen Stammspielern Ingrid Möller und Michaela Weinrich, konnten die Trainer drei schlagkräftige Reihen aufstellen. In der eigenen Halle schlugen sie sowohl den SV Nordheim als auch den ärgsten Konkurrenten VfL Redhocks Kaufering klar und eindrucksvoll und sicherten sich somit Platz 1 nach der Vorrunde.

Beim 7:2-Erfolg (3:2/4:0) gegen Nordheim taten sich die Münchnerinnen allerdings lange schwer: Maria Sick erzielte zwar Mitte des ersten Spielabschnitts das 1:0 (11. Minute), doch die Antwort der Spielerinnen aus Nordheim ließ nicht lange auf sich warten: Zwei Minuten später glichen sie zum 1:1 aus (13.), in der 17. Minute gingen sie sogar in Führung. Zeit, eine Auszeit zu nehmen und den Stern-Damen ins Gewissen zu reden. Dies schien dem Münchner Trainer-Duo Jann Zurbuchen und Tommy Weinrich gut gelungen zu sein, denn bis zur Halbzeitsirene drehten die Stern-Ladies wieder die Partie: Maria Sick traf innerhalb von 25 Sekunden zweimal (19./20. Min.) und bescherte ihrem Team so eine 3:2-Führung. Erst in der 29. Minute konnten sich die Landeshauptstädter absetzen, als Leona Bartosova zum 4:2 traf. Damit war der Widerstand der Gäste gebrochen und Marina Münster (34.), Franziska Niedermeier (38.) und Juliane Weber (38.) erhöhten mit ihren Toren zum 7:2-Endstand. Höchsten Respekt vor dem kleinen Team aus Nordheim, das sich mit einigen Neulingen tapfer gegen die erfahrenen Ladies aus München gewehrt hat.   

Im zweiten Spiel des Tages mussten die Kauferinger Damen gehörig kämpfen, um gegen Nordheim die Oberhand zu halten. Nichtsdestotrotz gewann Kaufering in einem knappen und spannenden Match mit 2:1 (2:1/0:0) und blieb so den Stern-Ladies im Kampf um den Platz an der Sonne auf den Fersen. Somit musste das direkte Duell den Kampf um Platz 1 entscheiden…

Entsprechend motiviert und konzentriert gingen die Münchnerinnen zu Werke und gewannen verdient mit 4:1 (2:1/2:0). Für die Münchner lief zunächst alles nach Plan, denn bereits nach 33 Sekunden traf Maria Sick zum 1:0. Die Kauferinger Damen zeigten sie jedoch keineswegs geschockt und trafen erst nur den Pfosten, wenig später dann aber auch zum 1:1 ins Tor. In der Folge wogte das Spiel hin und her und beide Torhüterinnen – beim FC Stern kniete Sabine Weinrich zwischen den Pfosten – konnten sich mehrfach auszeichnen.  Erst Zarguna Barakzay‘s Fernschuss von der Mittellinie fand den Weg am Goalie vorbei ins Netz zum 2:1 (11. Min.).

Infolge versuchte Kaufering mit betontem Körperspiel den Druck auf München zu erhöhen, jedoch steckten das die Stern Ladies gut weg  und überzeugten ihrerseits durch schönes Stellungsspiel und hohes Tempo. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit setzte Maria Sick einen Schuss an den Pfosten. Genauer zielte die Topscorerin in der 28. Minute, als sie im Powerplay zum 3:1 einschoss.  Als Stern-Torhüterin Sabine Weinrich zuerst einen Kauferinger Alleingang glänzend parierte und dann Leona Bartosova zum 4:1 (35.) traf, war der Weg zum Sieg und zu Tabellenplatz 1 nach der Vorrunde geebnet.

Bemerkenswert ist auch, dass sich jede Feldspielerin der Stern Ladies bereits mit zumindest einem Tor oder Assist in die Punkteliste eintragen konnte.

Bedeutete im Vorjahr die Tabellenführung zum Abschluss gleichzeitig den Meistertitel, so wird diese Saison die Meisterschaft erst im Rahmen der Play-Offs  am 12.4. in Nordheim vergeben. Auch wenn die Stern-Ladies weiterhin ungeschlagen sind – saisonübergreifend stehen die Münchnerinnen nach dem Titelgewinn im Vorjahr aktuell bei einer Bilanz von 12:0 Siegen – ist noch nichts gewonnen!

Auf geht’s! Weiter geht’s! Holt euch wieder den bayerischen Meistertitel!

Bericht Christian Graus